Was ist Judo?

japanische Schriftzeichen für Judo

Judo (japanisch 柔道) bedeutet übersetzt «der sanfte Weg». Im Zentrum dieser Kampfsportart steht der wirksame Einsatz der Kräfte. Das bedeutet «Siegen durch Nachgeben».

Judo ist aus der Selbstverteidigung (Jiu Jitsu) entstanden. Während bei der Selbstverteidigung einem Angreifer Schaden zugefügt wird, ist es das Ziel des Judoka (des Judokämpfers oder der Judokämpferin) einen Gegner im fairen Zweikampf zu besiegen. Die wichtigsten Grundsätze des Judo sind:

Sei-ryoku-zen-yo (Das Prinzip des bestmöglichen Einsatzes der Kräfte)

Wenn dein Partner zieht, dann schiebe ihn, wenn er schiebt, dann ziehe ihn. Die Kraft des Partners wird mit der eigenen Kraft und Geschicklichkeit verbunden.

Ji-ta-kyo-ei (Das Prinzip des gegenseitigen Helfens und Verstehens)

Das Judo-Training wird mit einem Partner und nicht mit einem Gegner durchgeführt. Ein Judoka ist für seine Partner verantwortlich. Rücksichtnahme ist das oberste Gebot. Dies hat auch im Wettkampf Gültigkeit.

Mehr zur Geschichte des Judo

Für wen ist Judo geeignet?

Judo ist nicht nur Leistungs- und Wettkampfsport, sondern aufgrund der Vielfältigkeit seiner Bewegungselemente auch ein Breitensport, welcher für alle geeignet ist. Der Judosport kann allen Altersgruppen etwas bieten. Im JSC O-Nami Horgen werden Trainings für Kinder ab 5 Jahren angeboten. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Zurück